Du bist hier » www.rotofo.de/deutsch
Kostenloser deutscher Einbürgerungstest
Fragen 091 bis 120:
091.In Deutschland kann ein Regierungswechsel in einem Bundesland Auswirkungen auf die Bundespolitik haben. Das Regieren wird ...
 (1) schwieriger, wenn sich dadurch die Mehrheit im Bundestag ändert.
(2) leichter, wenn dadurch neue Parteien in den Bundesrat kommen.
(3) schwieriger, wenn dadurch die Mehrheit im Bundesrat verändert wird.
(4) leichter, wenn es sich um ein reiches Bundesland handelt.
 

092.Was bedeutet die Abkürzung CSU in Deutschland?
 (1) Christlich Sichere Union
(2) Christlich Süddeutsche Union
(3) Christlich Sozialer Unternehmerverband
(4) Christlich Soziale Union
 

093.Ab welchem Alter darf man in Deutschland bei der Bundestagswahl wählen?
 (1) ab 18 Jahren
(2) ab 19 Jahren
(3) ab 20 Jahren
(4) ab 21 Jahren
 

094.Ab welchem Alter darf man in Deutschland an der Wahl zum Deutschen Bundestag teilnehmen?
 (1) 16
(2) 18
(3) 21
(4) 23
 

095.Was gilt für die meisten Kinder in Deutschland?
 (1) Wahlpflicht
(2) Schulpflicht
(3) Schweigepflicht
(4) Religionspflicht
 

096.Was muss jeder deutsche Staatsbürger / jede deutsche Staatsbürgerin ab dem 16. Lebensjahr besitzen?
 (1) einen Reisepass
(2) einen Personalausweis
(3) einen Sozialversicherungsausweis
(4) einen Führerschein
 

097.Was bezahlt man in Deutschland automatisch, wenn man fest angestellt ist?
 (1) Sozialversicherung
(2) Sozialhilfe
(3) Kindergeld
(4) Wohngeld
 

098.Welche Pflicht gilt in Deutschland nur für männliche und nicht für weibliche Staatsangehörige?
 (1) Wehrpflicht
(2) Schulpflicht
(3) Wahlpflicht
(4) Steuerpflicht
 

099.Wer bezahlt in Deutschland die Sozialversicherungen?
 (1) Arbeitgeber / Arbeitgeberinnen und Arbeitnehmer / Arbeitnehmerinnen
(2) nur Arbeitnehmer / Arbeitnehmerinnen
(3) alle Staatsangehörigen
(4) nur Arbeitgeber / Arbeitgeberinnen
 

100.Jeder / jede deutsche Staatsangehörige muss ...
 (1) immer einen Reisepass dabei haben.
(2) mit Vollendung des 16. Lebensjahres einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass besitzen.
(3) immer eine Krankenkassenkarte dabei haben.
(4) mit Vollendung des 18. Lebensjahres einen Führerschein besitzen.
 

101.Gewerkschaften sind Interessenverbände der ...
 (1) Jugendlichen.
(2) Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen.
(3) Rentner und Renterinnen.
(4) Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen.
 

102.Alexander muss zur Bundeswehr. Er möchte aber aus Gewissensgründen nicht lernen, wie man auf andere Menschen schießt. Was kann er tun?
 (1) Nichts, er muss zur Armee.
(2) Er kann Zivildienst leisten.
(3) Er kann sich freikaufen. Dafür muss er 1000 zahlen.
(4) Er kann eine Fortbildung machen.
 

103.Wer ist in Deutschland "wehrpflichtig"?
 (1) alle Frauen und Männer, die 18 Jahre alt sind
(2) alle männlichen Staatsbürger, die 18 Jahre alt sind
(3) alle Frauen und Männer, die 21 Jahre alt sind
(4) alle Männer, die 16 Jahre alt sind
 

104.Eine Frau in Deutschland verliert ihre Arbeit. Was darf nicht der Grund für diese Entlassung sein?
 (1) Die Frau ist lange krank und arbeitsunfähig.
(2) Die Frau kam oft zu spät zur Arbeit.
(3) Die Frau erledigt private Sachen während der Arbeitszeit.
(4) Die Frau bekommt ein Kind und ihr Chef weiß das.
 

105.Was ist eine Aufgabe von Wahlhelfern / Wahlhelferinnen in Deutschland?
 (1) Sie helfen alten Menschen bei der Stimmabgabe in der Wahlkabine.
(2) Sie schreiben die Wahlbenachrichtigungen vor der Wahl.
(3) Sie geben Zwischenergebnisse an die Medien weiter.
(4) Sie zählen die Stimmen nach dem Ende der Wahl.
 

106.In Deutschland helfen ehrenamtliche Wahlhelfer und Wahlhelferinnen bei den Wahlen. Was ist eine Aufgabe von Wahlhelfern / Wahlhelferinnen?
 (1) Sie helfen Kindern und alten Menschen beim Wählen.
(2) Sie schreiben Karten und Briefe mit der Angabe des Wahllokals.
(3) Sie geben Zwischenergebnisse an Journalisten weiter.
(4) Sie zählen die Stimmen nach dem Ende der Wahl.
 

107.Für wie viele Jahre wird der Bundestag in Deutschland gewählt?
 (1) 2 Jahre
(2) 4 Jahre
(3) 6 Jahre
(4) 8 Jahre
 

108.Bei einer Bundestagswahl in Deutschland darf jeder wählen, der ...
 (1) in der Bundesrepublik Deutschland wohnt und wählen möchte.
(2) Bürger / Bürgerin der Bundesrepublik Deutschland ist und mindestens 18 Jahre alt ist.
(3) seit mindestens 3 Jahren in der Bundesrepublik Deutschland lebt.
(4) Bürger / Bürgerin der Bundesrepublik Deutschland ist und mindestens 21 Jahre alt ist.
 

109.Wie oft gibt es normalerweise Bundestagswahlen in Deutschland?
 (1) alle drei Jahre
(2) alle vier Jahre
(3) alle fünf Jahre
(4) alle sechs Jahre
 

110.Für wie viele Jahre wird der Bundestag in Deutschland gewählt?
 (1) 2 Jahre
(2) 3 Jahre
(3) 4 Jahre
(4) 5 Jahre
 

111.In Deutschland darf man wählen. Was bedeutet das?
 (1) Alle deutschen Staatsangehörigen dürfen wählen, wenn sie das Mindestalter erreicht haben.
(2) Nur verheiratete Personen dürfen wählen.
(3) Nur Personen mit einem festen Arbeitsplatz dürfen wählen.
(4) Alle Einwohner und Einwohnerinnen in Deutschland müssen wählen.
 

112.Die Wahlen in Deutschland sind ...
 (1) speziell.
(2) geheim.
(3) berufsbezogen.
(4) geschlechtsabhängig.
 

113.Wahlen in Deutschland gewinnt die Partei, die ...
 (1) die meisten Stimmen bekommt.
(2) die meisten Männer mehrheitlich gewählt haben.
(3) die meisten Stimmen bei den Arbeitern / Arbeiterinnen bekommen hat.
(4) die meisten Erststimmen für ihren Kanzlerkandidaten / ihre Kanzlerkandidatin erhalten hat.
 

114.An demokratischen Wahlen in Deutschland teilnehmen ist ...
 (1) eine Pflicht.
(2) ein Recht.
(3) ein Zwang.
(4) eine Last.
 

115.Was bedeutet "aktives Wahlrecht" in Deutschland?
 (1) Man kann gewählt werden.
(2) Man muss wählen gehen.
(3) Man kann wählen.
(4) Man muss zur Auszählung der Stimmen gehen.
 

116.Wenn Sie bei einer Bundestagswahl in Deutschland wählen dürfen, heißt das ...
 (1) aktive Wahlkampagne.
(2) aktives Wahlverfahren.
(3) aktiver Wahlkampf.
(4) aktives Wahlrecht.
 

117.Wie viel Prozent der Zweitstimmen müssen Parteien mindestens bekommen, um in den Deutschen Bundestag gewählt zu werden?
 (1) 3%
(2) 4%
(3) 5%
(4) 6%
 

118.Was regelt das Wahlrecht in Deutschland?
 (1) Wer wählen darf, muss wählen.
(2) Alle die wollen, können wählen.
(3) Wer nicht wählt, verliert das Recht zu wählen.
(4) Wer wählen darf, kann wählen.
 

119.Wahlen in Deutschland sind frei. Was bedeutet das?
 (1) Alle verurteilten Straftäter / Straftäterinnen dürfen nicht wählen.
(2) Wenn ich wählen gehen möchte, muss mein Arbeitgeber / meine Arbeitgeberin mir frei geben.
(3) Jede Person kann ohne Zwang entscheiden, ob sie wählen möchte und wen sie wählen möchte.
(4) Ich kann frei entscheiden, wo ich wählen gehen möchte.
 

120.Das Wahlsystem in Deutschland ist ein ...
 (1) Zensuswahlrecht.
(2) Dreiklassenwahlrecht.
(3) Mehrheits- und Verhältniswahlrecht.
(4) allgemeines Männerwahlrecht.
 


 Start     Seite drucken     Seite empfehlen     Impressum/Kontakt 
www.rotofo.de/deutsch